Probleme mit scdaemon

Hallo,

nun bin ich auch stolzer Besitzer eines Crypto Sticks (V1.2). Die Einrichtung ging auch problemslos, nachdem ich mich mit dem Konzept von Subkeys auseinander gesetzt hatte :slight_smile:
Jetzt habe ich aber das Problem, dass gpg --card-status die Karte auch erkennt, obwohl ich den Stick bereits wieder entfernt habe. Wenn ich anschlie├čend den Stick wieder anschlie├če, kann ich nicht mehr verschl├╝sseln oder signieren. Das Problem scheint scdaemon zu sein, wenn ich den Prozess nach dem entfernen des Sticks kille (SIGKILL!), zeigt gpg --card-status die Karte auch nicht mehr an.
Wei├č jemand woran das liegt, oder wie ich das Problem beheben kann? Ich m├Âchte nicht jedes mal beim entfernen des Sticks, killall -SIGKILL scdaemon aufrufen m├╝ssenÔÇŽ

Gr├╝├če
Sven

Scheint keiner von den Entwicklern hier zu sein.

Ich habe ein ├Ąhnliches Problem. Dabei habe ich festgestellt, dass man den Crypto-Stick nach dem rausziehen auch wieder reinstecken kann, wenn zwischenzeitlich nicht auf den Stick zugegriffen wurde. Also Stick rein -> Mails bearbeiten usw. -> Stick raus -> Stick wieder rein -> Mails bearbeiten -> Stick wieder raus. (Ist sicher suboptimal, aber es geht irgendwie.)

Aber irgendwo ist da ein Bug.

avanc, wie Du geschrieben hast scheint ein Problem mit scdaemon zu bestehen, oder vielleicht auch mit der Anpassung an Deine Distribution. Welche Distribution und welche GnuPG und scdaemon Version verwendest Du? Evtl. k├Ânntest Du Dein Problem auf der Mailingliste von GnuPG posten: lists.gnupg.org/mailman/listinfo/gnupg-users

Hier benutze ich OpenSuSE 11.3:

  • scdaemon (GnuPG) 2.0.15
  • libgcrypt 1.4.4
  • libksba 1.0.7

Ich werde es die Tage nochmal zuhause (Arch Linux) probieren und dann mal bei der Mailingliste nachhaken.

Ich habe auf der GnuPG Mailingliste eine Meldung gelesen, nachder das von Dir geschilderte Verhalten ein bekannter aber noch ungeloester Fehler ist. Allerdings habe ich den Link nun nicht mehr zur Hand.