Festplatte EInbinden / External Storage

Hi,
ich bin Laie und habe nur ein klein wenig Erfahrung mit Linux, als Anwender.

Ich möchte einen USB-Stick und ein Nas an die Nextbox anschließen. Beides geht nicht / schlecht.
Das Nas, eine 3TB Platte von WD (mit externer Stromversorgung, als Backup gedacht) läuft seit Jahren stabil habe ich als ext4 formatiert. Zwei Modelle von WD ausprobiert eines neu, ein anderes schon ein paar Jahre alt. Wenn ich das an die Nextbox anschließe, habe ich keinen Zugriff mehr auf die Nextbox. Es kommt die Meldung:

Forbidden

You don’t have permission to access this resource.Server unable to read htaccess file, denying access to be safe

Wenn ich einen Stick mit 265 GB einstecke, kann ich darauf nicht zugreifen. Ich kann den Stick sehen, aber im ext storage nicht “aktivieren”.
Es kommt die Meldung smb ist nicht installiert.

(Installieren kann ich auf der Nextbox gar nichts, es sei denn über den Store, dort findet sich ein smbclient aber nicht.)

Vielen Dank für jeden Hinweis.

Hey Raro,

also der htaccess Fehler ist ein Symptom dafür, dass für die interne Festplatte nicht genügend Strom zur Verfügung steht, was wiederrum nur passiert wenn ein anderes USB Gerät zu viel Strom zieht. Wenn die Festplatten, die angeschlossen wurden eine externe Stromversorgung haben, könnte die vielleicht kaputt sein, oder notfalls könnte man noch einen USB-Hub mit eigener Stromversorgung dazwischen hängen.

Grundsätzlich sollten aktuell nur Festplatten für Backups an die NextBox ran, in dem Moment wo noch eine weitere angesteckt wird, kann potentiell der USB-Controller die schon nicht mehr alle mit Strom versorgen.

Das Einbinden für Backups funktioniert über die NextBox App: “Storage Management”

Die App External Storage “sieht” aktuell eingehängte Festplatten noch nicht, das braucht man in der Regel nicht, aber hier ist das Issue, so dass die Funktion in der Zukunft auch realisiert wird: https://github.com/Nitrokey/nextbox-daemon/issues/26

beste Grüße

Hi,
Danke für die Antwort. Ich habe jetzt schon ein wenig herumprobiert:

  • Die große Festplatte von WD ist neu und funktioniert (also mounted etc.) tadellos an Ubuntu und MacOs. Sie wurde angeschlossen, ohne dass ein weiterer USB-Anschluss belegt war.

  • Der USB-Stick wird erkannt und wurde tatsächlich 1 x als Backup genutzt. Jetzt bekomme ich aber seit Wochen folgende Meldung:
    “smbclient” ist nicht installiert. Das Hinzufügen von “SMB / CIFS”, “SMB / CIFS mit OC-Anmeldung” ist nicht möglich. Bitte wende Dich zur Installation an den Administrator.

  • Storage Management ist vermutlich “Dateien”? Eine App mit dem Namen finde ich leider nicht.

Wenn ich nur Festplatten für BckUps anschließen darf, ist der Aufwand ziemlich hoch. Bis wieviel kann ich intern die Platte austauschen? (Nicht, dass ich das wollte, aber 256 ist doch recht wenig Speicherplatz für eine Arbeitscloud.)

Danke Dir vielmals!

Hi,
ich muss das nochmal aufnehmen.
Das mit dem Backup über storage management habe ich kapiert (nur nicht als App verstanden).

Verstehe ich aber richtig, dass ich keine externe Festplatte nutzen kann, um dort Dateien abzulegen? Also de facto der Speicherplatz auf die interne FP begrenzt ist?

Danke für einen kurzen Hinweis und

beste Grüße

Jap aktuell geht das nicht und man kann für Nextcloud direkt nur die interne Festplatte benutzen, sobald das oben verlinkte issue gefixt ist geht das dann aber auch.

Wir haben bis 5TB getestet, eine Anleitung wie man die tauschen kann gibt es auch schon: Replace Internal Hard-Drive — Nitrokey Documentation würde ich aber nur empfehlen, wenn man weiß was man tut.

Die nächsten Updates sind sehr auf “Remote Access” und das Umfeld fokussiert um hier möglichst besser und zuverlässiger zu werden, danach steht aber das “Storage Management” auf dem Plan, da wird auch das oben genannte Issue enthalten sein. Will mich jetzt aber nicht zu einem Ziel-datum hinreißen lassen :wink:

beste grüße